• Anja Simone

Was tun wenn es an der Hochzeit regnet? Hier sind meine 10 Tipps

Aktualisiert: vor 5 Tagen

Es gibt kein Brautpaar, das sich nicht schönes Wetter am Hochzeitstag wünscht. Nur leider ist Sonnenschein schlecht planbar. Hier die gute Nachricht: Auch bei Regen und Sturm wird eure Hochzeit einzigartig werden. Ich spreche aus Erfahrung: Hat es doch an meiner eigenen Hochzeit in Strömen geregnet und sogar gehagelt. Wie eure Hochzeit trotz Regen zum schönsten Tag wird, erfahrt ihr in diesem Beitrag.

Hochzeit in Thun - by Anja Simone Photography
Hochzeit in Thun

Must Haves

  • Plan B

  • Transparenter Regenschirm

  • Warmes Schuhwerk

  • Jacke mit Knöpfen oder Reisverschluss oder eine Decke zum Aufwärmen

  • Gedeckte Plätze für euer Paarshooting und die Gruppenbilder

  • Einheitliche Regenschirme für eure Gäste

Tipp 1 - Habt eine Schlechtwettervarainte bereit

Einfach die Augen zu schliessen und darauf zu hoffen, dass an eurer Hochzeit die Sonne scheint, ist keine gute Idee. Besser ihr habt einen Plan B für alle Outdooraktivitäten, die Gruppenbilder und euer Paarshooting bereit. Das bringt Ruhe in die Vorbereitungen und lässt euch auch bei unsicherer Wettervorhersage gut schlafen. Solltet ihr diesen dann doch nicht brauchen, umso besser.

Tipp 2 - Ein Accessoire, das du auch nach der Hochzeit gut brauchen kannst

Ich empfehle euch auf bunte Regenschirme, die eure Haut rot und grün erscheinen lassen zu verzichten. Besorgt euch lieber vorgängig transparente Regenschirme, damit das Licht durchscheint und ich eure Gesichter fotografieren kann. Mit zwei Schirmen ist selbst der First Look draussen umsetzbar. Die glockenförmigen sind die Schönsten. Eventuell musst du sie im Ausland bestellen. Berechne deshalb genug Lieferzeit mit ein. Übrigens sieht es für das einheitliche Bild super aus, wenn auch eure Gäste oder zumindest die Trauzeugen und engsten Vertrauten transparente Schirme aufspannen.

Hochzeit in Thun - by Anja Simone Photography
Es regnet am Hochzeit? Kein Problem.

Tipp 3 - Gummistiefel und Co.

Wenn du deine teueren Highheals schonen möchtest, tausche sie draussen ganz einfach mit bequemen, warmen Schuhen aus. Achten würde ich dabei nur auf eine neutrale Farbe, falls sie zwischendurch hervorgucken. Ansonsten geht fast alles: Stiefelletten, Gummistiefel, warme Winterschuhe, gefütterte Turnschuhe oder sogar Wanderschuhe.

Tipp 4 - Etwas zum Aufwärmen

Eine weisse Decke, ein pastellfarbenes Wolljäckli oder sogar ein heller Wintermantel hält die Braut schön warm und darf zwischendurch auch mit aufs Bild. Bitte keine Pullis, sondern etwas mit Knöpfen oder Reissverschluss, damit die Frisur beim An- und Ausziehen schön bleibt.

Hochzeit in Interlaken - by Anja Simone Photography
Hochzeit in Interlaken

Tipp 5 - So bleibt deine lange Schleppe sauber

Dein Kleid muss nicht immer perfekt drapiert sein. Im Gegenteil, du darfst die Schleppe auch locker über deinen Arm legen. Bei Regen erfüllt dies gleich einen doppelten Zweck: Der Saum bleibt sauber und die Fotos wirken lebendig. Wenn du den Strauss ebenfalls in dieselbe Hand nimmst, bleibt immer noch ein Arm frei, um bei deinem Liebsten einzuhaken.

Tipp 6 - Gedeckte Plätze für eure Fotosession

Ihr könnt euch entspannen: Plan B ist nicht second best. Gerade aus fotografischer Sicht, ist ein Wolkenhimmel interessanter als edler Sonnenschein. Selbst bei schönstem Wetter suche ich mit meinen Paaren tagsüber Plätze mit indirekter Sonne. Erfahre mehr dazu im Beitrag 4 Tipps für das Paarshooting.


Wenn das Fotoshooting also unter freiem Himmel ins Wasser fällt, gibt es immer eine Lösung. Sind etwa schöne Arcaden in der Nähe, ein stilvoll überdachter Vorplatz, ein hübscher Pavillon, ein romantischer Torbogen oder ein simpler Hauseingang?


Tipp 7 - Verlegt die Fotosession komplett nach drinnen

Alternativ kann das Shooting auch ganz nach drinnen verlegt werden. Vielleicht hat euer Hotel einen edlen Saal zur Verfügung oder ihr dürft das Foyer für ein paar Fotos benutzen. Ein Wintergarten oder Gewächshaus macht sich ebenfalls sehr gut. Auch ein leerstehendes Fabrikgebäude oder eine alte Scheune sind spannende Locations. Es empfiehlt sich, bei den Locations nachzufragen, ob für die Fotosession eine Gebühr verlangt wird oder eine Reservation nötig ist.


Tipp 8 - Fotosession aufteilen

Es regnet selten ununterbrochen vierundzwanzig Stunden lang. Meinen Paaren empfehle ich schon vorweg, das Shooting aufzuteilen. Das erhöht die Chance auf einen regenfreien Moment für Fotos unter freiem Himmel oder bei schönem Wetter auf den beliebten Sonnenuntergang.

Tipp 9 - Für die ganz Unkomplizierten unter euch

Wer damit leben kann, wenn das Kleid doch etwas schmutzig wird und wem ein paar Regentropfen auf der Haut nichts ausmachen, für den eröffnen sich nochmals ganz neue Möglichkeiten. Ich bin für fast alles zu haben.


Tipp 10 - Ein letzter Tipp zum Schluss: Bleibt zeitlich flexibel

Wenn ihr bereit seid, spontan eine Regenpause zu nutzen und dafür einen Programmpunkt zu verschieben, finden wir bestimmt einen Slot für eure Bilder im Freien.

26 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen